Allgemein

Unterwegs mal eben gezockt

Am Montag, 11.07.2011 um 12:18

Seit der Einführung des Gameboy vor mehr als 20 Jahren, bietet sich für Spieler die Möglichkeit immer und überall ihrer Leidenschaft nachzugehen. 120 Millionen verkaufte Geräte später, fängt auch die Grafik endlich an, stationären Konsolen und Computern langsam aber bestimmt näher zu rücken. Mal eben ein Spiel unter der Markise im Garten ist heute gut möglich.

Trotzdem, ob Nintendo DS oder PlayStation Portable, die Lücke zu Desktopgeräten ist nach wie vor gewaltig. Gerade Leute, die nicht nur gelegentlich zocken und sich gerne richtig in eine Spielwelt vertiefen wollen, bleiben bei ihren vollwertigen Workstations mit starker Grafikkarte, oder den am LCD angeschlossenen Konsolen. Will man auf diesen Standart an Grafik nicht verzichten, bleiben Laptops mit dezidierter 3D-Karte übrig. Diese sind entweder sehr teuer, oder machen an zu vielen Stellen, wie Verarbeitung oder Akkuleistung, zu große Kompromisse. Deshalb sind sie für die meisten potenziell Interessierten nicht wirklich eine Option. Bisher…

Denn so langsam tut sich etwas in Sachen Leistung bei Spielen für Geräte, die auch in der Breite erschwinglich sind. Den Anfang machen optional zuschaltbare Grafikkarten, die zwar die Mobilität für den Workstationbereich erhalten, aber immer noch mit dem Preis zu kämpfen haben. Eine aufwendigere Kühlung des Gerätes ist auch hier für die Hersteller weiterhin Pflicht.

Seitdem AMD den Grafikkartenhersteller ATI übernommen hat, werkelt der Konzern an einer Lösung, den 3D Grafikprozessor (GPU) in den Hauptprozessor (CPU) zu integrieren, was unter dem Codenamen „Fusion“ zusammengefasst wird. In Bezug auf Produktionskosten, Grafikleistung und Energieffizienz wäre dies der Durchbruch. Die Gelenkarmmarkise für die Terrasse kann zwar schon mal besorgt werden, bis aber die PC-Technick nachrückt und sie zum Idealen Schattenspender für ein Spielchen im Freien macht, wird es wohl noch eine Weile dauern. Bereits ausgelieferte Prozessoren sind lediglich in herkömmliche Technik verbauter Fortschritt, und dementsprechend schneiden sie dann auch ab. Angesichts des frühen Entwicklungsstadiums dieses Ansatzes ist aber mit deutlich mehr zu rechnen. Damit wird die Hoffnung unzähliger Zocker wohl allmählich, aber ganz konkret, Form annehmen.

  • Teilen:
© 2012 Game Portal. All Rights Reserved.